Appenzell an der Gewa Innerschwyz

In drei Monaten wird im alten Zeughausareal in Seewen-Schwyz die Gewa Innerschwyz eröffnet. Über 150 Aussteller sind dabei. Als Gastregion tritt das Appenzellerland auf.

Über 25 000 Besucher werden vom 30. August bis 2. September an der Gewa Innerschwyz in den Räumlichkeiten des alten Zeughauses beim Bahnhof Seewen-Schwyz erwartet. Sie bekommen an der grössten Leistungsschau der regionalen KMU-Unternehmen, Dienstleister und Produzenten allerhand geboten. Über 150 Aussteller haben sich bereits angemeldet.

Viel Unterhaltung und Sonderschauen

Die Vorbereitungen zur Gewa Innerschwyz 2018 laufen auf Hochtouren. Unter der Leitung des Schwyzer Gemeinderats und OK-Präsidenten Christof Zumbühl und mit Ausstellungsmacher Bernhard Reichmuth ist ein siebenköpfiges Organisationskomitee an der Arbeit für die bislang grösste Gewerbeschau im Talkessel Schwyz. Mit im Boot der Gewerbeausstellung sind auch die Gewerbevereine der Gemeinden Schwyz, Ingenbohl, Arth, Steinen, Muotathal und Sattel. Nebst einer vielseitigen Ausstellung gibt es im und um das alte Zeughausareal in Seewen-Schwyz auch ein attraktives Gastro- und Unterhaltungsprogramm. Letzteres wird in den nächsten Wochen vorgestellt. Mit Sonderschauen werden auch das kantonale Amt für Migration sowie die Jungwacht- und Blauring-Organisation an der Gewa präsent sein. Spannend wird mit Sicherheit auch die Präsentation des Schwyzer Rettungsdreiecks in Zusammenarbeit mit dem Zivilschutz.

Appenzellerland sagt «chönd zonis»

Als Gastregion wird das Appenzellerland (Kanton Appenzell Innerrhoden) mit einem Stand und vielen Angeboten und Produkten an der Gewa Innerschwyz auftreten. Kaum eine andere Region der Schweiz zeichnet sich durch so viele Spezialitäten, kulturelle Eigenheiten und gelebte Traditionen aus.

(aus BdU)