Gewerbeverein Schwyz präsentierte 12 Lehrberufe an der MPS Schwyz

Es wird für die Gewerbebetriebe nicht einfacher gute Lehrlinge zu rekrutieren.

Vor diesem Hintergrund präsentierte der Gewerbeverein Schwyz schon seit Jahren jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres den Schülern der 2. Oberstufe der MPS Schwyz 2 Berufe in der Aula.

Nun wurde das Konzept überarbeitet und am Dienstagvormittag, 13. September präsentierte man den 156 Schülern und Schülerinnen erstmals gleich 12 Lehrberufe in verschiedenen Schulzimmern.

Gewerbevereinspräsident Bernhard Reichmuth begrüsste am Morgen draussen vor dem Schulhaus B die Lehrpersonen und Ihre Schüler/-innen sowie die Ausbildner/innen mit ihren Lehrlingen. Er dankte seinem Vorstandskollegen Stefan Weber für die Organisation und auch der Schulleitung und Lehrpersonen der MPS für ihre Unterstützung dieses Anlasses. Den teilnehmenden Firmen mit den Ausbildungsverantwortlichen und Lehrlingen dankte er für ihr Engagement. Die  Schüler/-innen ermunterte er, möglichst verschiedene Schnupperlehren zu machen und sich breit zu informieren, bevor sie sich für einen bestimmten Beruf entscheiden. Er hofft, dass viele nach der Oberstufe den Schritt ins Berufsleben wagen, damit auch in Zukunft genügend junge und motivierte Berufsleute vorhanden sind.

Die Schüler und Schülerinnen konnten vorgängig je 4 Berufe aus folgenden 12 Berufen auswählen und während des Vormittags an deren Präsentationen teilnehmen:

Maurer  – Gärtner/Baumschulist/Staudengärtner – Fachangestellte Gesundheit (FAGE) – med. Praxisassistentin – Hochbauzeichner – Logistiker – Kaufm. Angestellter – Polymechaniker/Automatiker – Möbelschreiner – Bäcker/Konditor – Applikationsentwickler – Elektroinstallateur

Die Schulzimmer verwandelten sich in Backstuben, Gartencenter, Architekturbüros, Baustellen etc. und die Schüler durften teilweise auch gleich selber Hand anlegen.

Die je 12 Ausbildungsverantwortlichen und Lehrlinge stellten den interessierten Schülern ihre vielseitige Arbeit vor, zeigten anhand von Videos, mitgebrachten Werkzeugen und Materialen den Berufsalltag auf, erklärten, welche Voraussetzungen/Anforderungen nötig sind und auch die Vor- und Nachteile ihres Berufs blieben nicht unerwähnt. Betont haben die Berufsleute immer wieder die Wichtigkeit einer soliden Grundbildung, die vielen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, inkl. der Berufsmatura, die guten, motivierten Schülern zusätzlich offensteht.

Die Oberstufenschüler/innen konnten am Schluss den Lehrlingen und Berufsfachleuten direkt Fragen stellen und bekamen auch Infomaterial zum Mitnehmen.

Gemäss Bernhard Reichmuth kann man das neue Konzept als durchschlagenden Erfolg werten und er spricht von einer eigentlichen Win – Win Situation.

Die Gewerbebetriebe können so Ihre Berufe vorstellen und die Jugendlichen motivieren eine Ausbildung im entsprechenden Beruf und der entsprechenden Firma zu beginnen. Der Schule und den Schülern wird als Start in die Berufswahl ein sehr interessanter Einblick in die verschiedensten Berufe ermöglicht.

Im Anschluss an die Veranstaltung lud der Gewerbeverein als Dank alle Lehrpersonen, Ausbildungsverantwortlichen und Lehrlinge zu einem gemeinsamen Mittagessen ein.

Bereits am Nachmittag bekamen die ersten teilnehmenden Firmen telefonische Schnupperlehranfragen!  Mittlerweile wurde zusammen mit der Schulleitung bereits beschlossen, den Anlass nächstes Jahr am 12. September wieder im gleichen Rahmen durchzuführen.

Bei den Gärtner Baumschulisten verwandelte sich das Schulzimmer in ein Gartencenter
Bei den Gärtner Baumschulisten verwandelte sich das Schulzimmer in ein Gartencenter
Gewerbevereinspräsident Bernhard Reichmuth bei der Begrüssung
Gewerbevereinspräsident Bernhard Reichmuth bei der Begrüssung