GV Gewerbeverein Schwyz vom 2.Juli 2020

ProSchwyz ist neu in Gewerbeverein integriert

Gewerbeverein und proSchwyz fusionieren. Die Detaillisten bleiben als Untergruppe erhalten.

Der neue Präsident des Gewerbevereins, Heinz Schelbert (links) und der abtretende Bernhard Reichmuth (rechts) vor dem neuen Vereinslogo. In der Mitte alt proSchwyz Präsident und Vorstandsmitglied des Gewerbevereins, Georg Reichmuth.

Am Donnerstagabend hielten proSchwyz und der Gewerbeverein Schwyz im MythenForum kurz hintereinander ihre ordentliche Generalversammlung ab. Um kurz nach 19 Uhr beschlossen die 30 anwesenden Mitglieder des Detaillistenvereins die Fusion mit den Gewerblern. Diese wiederum sagten eine Stunde später einstimmig Ja zum Zusammengehen. Konkret: proSchwyz geht im Gewerbeverein auf.

«Die beiden Vereine verfolgen gemeinsame Ziele und haben in der Vergangenheit zahlreiche gemeinsame Aktivitäten entwickelt», wird die Fusion im Vertrag begründet. Zudem sind zwei Drittel der 76 Mitglieder von proSchwyz bereits auch im Gewerbeverein vertreten. Mit dem Entscheid vom Donnerstagabend wird der Verein proSchwyz aufgelöst. Er soll als Detaillisten-Untergruppe im Gewerbeverein integriert werden und seine Aktivitäten auf die ganze Gemeinde ausgedehnt werden. Zwei Drittel des Eigenkapitals von 23000 Franken sollen in einem eigenständigen Konto aufgeführt werden. Daraus kann die Untergruppe Aktionen und Werbeanlässe finanzieren. Die Fusion wird auch in einem neuen Logo des Gewerbevereins vollzogen. Zudem werden als Ablösung der beliebten proSchwyz Einkaufsgutscheine zukünftig solche mit dem neuen Gewerbevereinslogo produziert. Beide Gutscheine können bei allen Gewerbevereinsmitgliedern eingelöst werden.

„Überraschend CHF 30’000 Franken erhalten.“

Die Fusion wird per 2. Juli wirksam. Sie bedingte auch eine Statutenänderung mit formellen Anpassungen, welche schon zuvor praktiziert wurden. So können Angestellte Mitglied des Gewerbevereins Schwyz werden, man kann entweder den Betrieb oder der Wohnsitz im Rayon haben, zu dem auch Lauerz gehört. Personen oder Firmen aus angrenzenden Regionen können Mitglied werden. Als Vereinsjahr wird die Periode zwischen 1. April und 31. März festgelegt.

Präsident Bernhard Reichmuth nannte die für das Gewerbe zurückliegende Coronazeit und ihre künftigen Auswirkungen als sehr herausfordernd. «Seit Mitte März ist nichts mehr so wie früher», sagte der Möbelhändler aus Ibach, der die Auswirkungen des Lockdowns wie die meisten Mitglieder aus eigener Erfahrung kennt. Ihren Unmut über die hohen Gemeindesteuern und die hohen Ausgaben konnte eine Delegation am 8. November dem Gemeinderat vorbringen.

Die von Marco Zörner vorgetragene Rechnung schliesst ausgeglichen, das Eigenkapital beträgt 110000 Franken. Es wird sich im angelaufenen Vereinsjahr noch um rund 30000 Franken vermehren, weil ein nur noch dem damaligen OK bekanntes Guthaben – aus dem Gewinn der gemeinsamen Ausstellung der Gewerbevereine Schwyz, Brunnen, Steinen und Arth-Goldau im Jahr 1986 – aufgelöst und an die Gewerbevereine verteilt wird.

Heinz Schelbert folgt auf
Bernhard Reichmuth als Präsident

Dank der Fusion steigt die Mitgliederzahl von 270 auf 297. Christoph Weber, Stefan Weber und Georg Reichmuth wurden für zwei weitere Jahre im Vorstand bestätigt. Bernhard Reichmuth trat als Präsident zurück. Er war zwölf Jahre im Vorstand, wovon sechs Jahre als Präsident. Für seinen Einsatz wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft erteilt. Als neuer Präsident wurde Heinz Schelbert einstimmig gewählt, neu in den Vorstand kommt Marcel von Rickenbach.

Kurz vor der GV der Gewerbler hatte Georg Reichmuth durch die 55. und letzte Generalversammlung von proSchwyz geführt. Die Auflösung des Vereins war kein Thema, die Zustimmung zur Fusion erfolgte einstimmig und ohne Wortmeldung. Weitergeführt werden die Profit-Wochen im Herbst – Detaillisten bieten Aktionsbons an – und die Einkaufsnacht im Lichtermeer, welche dieses Jahr am 11. Dezember stattfindet. Die Mitglieder von proSchwyz erhalten mit der Fusion dieselben Rechte und Pflichten wie die Mitglieder des Gewerbevereins. Die Pro-Bon-Marken erfahren keine Änderung. Sie werden vom Innerschwyzer Detaillistenverein herausgegeben.

Corona Virus

Geschätzter Besucher

Es ist momentan für alle eine harte, einschränkende Zeit. Ganz speziell für Risikogruppen und für alle Gewerbebetriebe. Es ist jedoch für uns alle lebenswichtig, dass wir den einschneidenden Vorgaben des Bundes unbedingt Folge leisten.

Viele Betriebe mussten Ihre Verkaufsgeschäfte bis mindestens 19. April schliessen. Produktionsbetriebe haben zwar geöffnet, die Auftragslage verschlechtert sich aber auch hier vielerorts zunehmend. Trotz Schliessung stehen Ihnen aber auch die meisten Verkaufsgeschäfte mit Ihren Dienstleistungen nach wie vor zur Verfügung, sei dies online, Beratung via Videotelefonie per Smartphone, Lieferservice, Heimberatung, etc.

Wir rufen Sie zur Solidarität mit den einheimischen Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben auf und bitten Sie, diese in dieser schweren Situation mit Ihren Einkäufen und Aufträgen wo immer möglich zu berücksichtigen. Da wo dies zur Zeit wirklich nicht möglich ist, schnellstmöglich nach Wiedereröffnung der geschlossenen Verkaufsgeschäfte. Besten Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund.

Der Vorstand des Gewerbevereins Schwyz weist an dieser Stelle gerne auf besondere Dienstleistungen und Aktionen im Zusammenhang mit Corona hin.

Besondere Dienstleistungen und Aktionen im Zusammenhang mit Corona:

1. Lieferservice Alle Lebensmittelhändler bieten mittlerweile einen Lieferservice an.

2. Online-Plattform zur Bestellung von Gutscheinen von Schwyzer Firmen zu deren Unterstützung / Liquiditätsversorgung Die Junge Wirtschaftskammer Innerschwyz (kurz JCI Innerschwyz) möchte den Gewerbebetrieben, welche durch die Corona-Massnahmen unmittelbar betroffen sind, helfen. Dazu wird am 26. März eine Online-Plattform aufgeschaltet, bei der man Gutscheine von den betroffenen Schwyzer Unternehmen kaufen kann. Diese können dann später eingelöst werden, wenn die Geschäfte wieder geöffnet werden können. Das Ziel ist, die betroffenen Unternehmen so unmittelbar mit Liquidität zu versorgen. Dieser Dienst der JCI Innerschwyz ist für alle völlig kostenlos. Webseite zur Bestellung der Gutscheine und weiterer Infos: www.gutscheine-schwyz.ch

3. Hilfe für Risikogruppen (Einkäufe, Botengänge, Hundespaziergänge, etc. ) Für Risikogruppen = Bürger über 65 Jahre oder mit Vorerkrankungen ist es ganz wichtig zu Hause zu bleiben. Diese Menschen finden auch bei der Gruppe «Gärn gscheh – Kt Schwyz hilft» Hilfe und Unterstützung. Die Hilfe reicht von Boten-Gängen oder dem Einkauf bis hin zum Hundespaziergang. Betroffene können sich per Mail (sz.hilft@gmx.ch) oder per Telefon auf Hotline: 055 511 04 00 melden. Eine Koordinatorin nimmt Kontakt mit Helfern auf und organisiert die Hilfe. Weitere Infos auch auf https://www.facebook.com/groups/kt.sz.hilft/