Dä Gwärbverein bsuecht sini Mitglieder – Senn Transport AG

Am Donnerstagabend, 12. September 2019 besuchte der Gewerbeverein mit über 50 Teilnehmern die Firma Senn Transport AG in Seewen.

Auf einem abwechslungsreichen Rundgang für welchen die Besucher in 4 Gruppen eingeteilt wurden, erläuterten die Teamleiter der Senn Transport AG die verschiedenen Geschäftssparten der Firma auf sehr interessante Art und Weise. Angefangen bei der Planung, Disposition über den Gütertransport auf Schiene und Strasse und dessen Umladungen, bis hin zur Lagerlogistik = Einlagerung von Gütern im Hochregallager und schlussendlich zum neusten Geschäftszweig, dem Planzer Paketdienst.

Es war äusserst aufschlussreich, was die rund 135 Mitarbeitenden mit über 50 Fahrzeugen, kombiniert mit dem Einsatz von täglich rund 20 Eisenbahnwagen an Gütern bewegen. Dies in der ganzen Schweiz und mit über 60% der Wegstrecke auf der Schiene, sehr umweltfreundlich.

Am Ende der Präsentation konnte sich jeder Teilnehmer selbst ein Paket mit dem Planzer Paketdienst aufgeben, welches ein Präsent enthielt und pünktlich am kommenden Tag zugestellt wurde. Ein feiner Apéro mit vielen angeregten Gesprächen rundete den tollen Anlass ab.

Ein herzliches Dankeschön an den Geschäftsführer Silvio Vanoli und seinem ganzen Team für die Organisation und Durchführung des gelungenen Anlasses.

Dä Gwärbverein bsuecht sini Mitglieder – TRINER

Am 31. Januar 2019 besuchte der Gewerbeverein die Triner Media + Print. Es waren 47 Gewerbler, die sich für die Herstellung moderner Medienprodukte interessierten. Auf einem abwechslungsreichen Rundgang für welchen die Besucher in 3 Gruppen eingeteilt wurden, zeigten die drei Geschäftsleitungsmitglieder Peter H. Kuster, Michael Heinzer und Simon Loretz das ganze Spektrum moderner Informationsverarbeitung: von der Marketingberatung über Konzeption, Grafikerstellung und Lektorat bis hin zu neuen Druckverfahren und Logistiklösungen. Mit welchen Programmen werden bei Triner die Websites und Drucksachen erstellt? Wie gestalten sich dabei die Abläufe? Was sind die Vor- und Nachteile von Offset- und Digitaldruck? Der Anlass lies keine Fragen offen. Für jede Firma der Teilnehmenden wurden sogar eigens Firmenkleber hergestellt und den Besuchern abgegeben. Ein kreatives und innovatives Medienprodukt stellten die Lernenden vor. Sie zeigten drei selbst produzierte originelle Erklärvideos, mit denen für Lehrstellen bei Triner in den sozialen Medien geworben wird. Schliesslich durfte ein Blick in die Ausrüsterei mit den zahlreichen Maschinen wie Sammelhefter, Falzmaschinen, Kuvertiermaschine usw. nicht fehlen. Ein feiner Apéro mit der Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen und noch weiter zu fachsimpeln, rundete den gelungenen Anlass ab. Ein herzliches Dankeschön an Peter Kuster, Michael Heinzer, Simon Loretz und Ihrem ganzen Team für die Organisation und Durchführung des gelungenen Anlasses.

Herbstanlass 2018: Besichtigung der neuen Stoosbahn mit anschliessendem Fondueplausch

Am Freitag, 16. November besuchte der Gewerbeverein Schwyz im Rahmen des jährlichen Herbsanlasses diesmal die neue Stoosbahn. 35 Gewerbler konnten dieses Jahrhundertbauwerk und die steilste Standseilbahn der Welt näher kennenlernen.

Viele der Teilnehmer waren mit dem Auto angereist und konnten so auch gleich das soeben eröffnete Parkhaus benutzen. Man traf sich um 18.00 Uhr bei der Talstation.

Zuerst fuhren wir mit der Bahn hoch zur Bergstation. Dort teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Die beiden Führer, Beat Isenschmid und Armin Schelbert, führten uns kompetent durch die Anlage und konnten uns während der rund 1-stündigen Führung sehr viel Hintergrundinformationen und Einblicke in alle Räumlichkeiten vermitteln. Auch die Leitzentrale und den

grosszügigen Maschinenraum durften wir besichtigen. Es wurde auch eine Fotoshow vorgeführt, welche die Baufortschritte in dem unglaublich steilen Gelände eindrücklich dokumentierte.

Im Anschluss gings dann ins Restaurant Dolce Vita, im Hotel Klingenstock, gleich neben der Bergstation der Stoosbahnen. Dort konnten wir ein feines Käsefondue einnehmen und die Geselligkeit pflegen, bis wir dann um 22.40 Uhr die Talfahrt wieder in Angriff nehmen mussten.

Vielen herzlichen Dank unseren beiden Stoosbahn-Führern und dem Organisator des Anlasses, Vorstandsmitglied Gregor Achermann.

Bernhard Reichmuth